Nützliches

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Raspbian installieren

User einrichten

Netzwerk einrichten

Raspbian aktualisieren

Software installieren

Abschließende Arbeiten
Nützliches

Schluss, kurz

Nützliche Zusätze

Login über das Netzwerk ohne Passwort-Abfrage

ssh-keygen

ausführen und den erzeugten öffentlichen Schlüssel (~/.ssh/id_rsa.pub) auf entfernten Rechnern der Datei ~/.ssh/authorized_keys hinzufügen.

Ebenso die öffentlichen Schlüssel entfernter Computer/Nutzer (dort ~/.ssh/id_rsa.pub) der Datei ~/.ssh/authorized_keys hinzufügen.

Nach diesen Schlüsseltauschereien sollte man sich per ssh einloggen können, ohne ein Passwort eingeben zu müssen.

Lediglich auf einem älteren Rechner war zusätzlich der Befehl

ssh-add

nötig.

Farbige Eingabeaufforderung

In ~/.bashrc (ca. Zeile 40 bzw. 57, Achtung: Hier wird die zweite Zeile evtl. anders umbrochen):

...
force_color_prompt=yes
...
PS1='${debian_chroot:+($debian_chroot)}\[\033[01;31m\]\u@\h\[\033[00m\] \[\033[01;34m\]\w \$\[\033[00m\] '
...

Die zweite Ziffer des Farbwerts kann folgender Tabelle entnommen werden:

0 1 2 3 4 5 6 7
               

X-Fernbedienung

Um X-Anwendungen auf dem Pi starten und über das LAN nutzen zu können, dafür sorgen, dass auf dem Client der sshd X-Verbindungen weiterleitet: /etc/ssh/sshd_config (Option X11Forwarding)

Dann beispielsweise LibreOffice auf „pi“ starten:

ssh -X pi libreoffice

Drucken auf einem CUPS-Server

Wenn nötig, zunächst auf dem Server das Drucken von externen Rechnern aus erlauben:

  • Webinterface von CUPS aufrufen (http://localhost:631)
  • Zum Reiter „Verwaltung“ wechseln
  • Im Abschnitt „Server“ ein Häkchen bei „Freigeben von Druckern …“ setzen
  • Auf „Einstellungen ändern“ klicken

Dann etwa text.pdf auf video drucken:

lpr -H video text.pdf

Wenn man das Netzwerken mag, kann man auf einem anderen Host beispielsweise

ssh pi lpr -H video text.pdf

eingeben und sich darüber freuen, dass es funktioniert.

Weiter zu: Schluss, kurz


Nach oben Inhaltsverzeichnis

Valid HTML 4.01 Transitional