Allgemeines

Inhaltsverzeichnis
Allgemeines

/etc/modprobe.d/alsa-base.conf

/etc/asound.conf

/etc/modules und Neustart

Music Player Daemon




Allgemeines

Meinen neuen Kleinstcomputer wollte ich zunächst nur als „Dudelbox“ verwenden. Was aus dem Klinkenanschluss herauskommt, war mir klanglich jedoch deutlich zu „dünn“. Da mein Audioverstärker einen USB-Eingang hat, habe ich diesen auf dem Pi als USB-Soundkarte eingerichtet. Seither ist der Klang, wie er sein sollte.

Auf meinem Pi läuft Raspbian. Raspbian ist ein für den Pi angepasstes Debian GNU/Linux. Wahrscheinlich gilt das hier Geschriebene auch für andere Linux-basierte Betriebssysteme. Wer es auf seinem Pi anwenden konnte, möge mir bitte Bescheid geben, damit ich diesen Absatz entsprechend ergänzen kann. Danke!

Bei der Konfiguration waren mehrere Webseiten und einige Postings in verschiedenen Online-Foren hilfreich. Diese hier aufzuzählen ist mir nicht möglich, da ich hierzu erneut suchen und einen Haufen Seiten durchforsten müsste.

Auf den folgenden Seiten sind die Schritte aufgeführt, die nötig waren, um den USB-Eingang meines Verstärkers auf meinem Pi als USB-Soundkarte zu konfigurieren. Größtenteils musste ich lediglich Konfigurationsdateien ändern. Wo es nur um das Anpassen einer Konfigurationsdatei geht, habe ich lediglich den Inhalt der entsprechenden Datei eingefügt.

Konfigurationsdateien zu ändern und Softwarepakete zu installieren erfordern Systemverwalter-Rechte („root-Rechte“). Entweder verschafft man sich diese mittels sudo-Befehl, oder indem man ein entsprechendes Benutzerkonto einrichtet und benutzt.

Weiter zu: /etc/modprobe.d/alsa-base.conf


Nach oben Inhaltsverzeichnis

Valid HTML 4.01 Transitional