VM starten

Inhaltsverzeichnis

Beschriebenes Setup

Virtuelle Festplatte erstellen
VM starten

Virtuelle Festplatte mounten

Ins Netz

VM starten, Setup kontrollieren

Setup mit mehreren VMs

Nützliches

Ergänzungen und Nachträge

VM starten

Wenn bereits ein Betriebssystem auf der VM installiert wurde, kann man qemu so starten:

qemu-system-i386 -m 512 platte.img

Dabei wird von qemu ein System emuliert, das auf einem „386er“ basiert. Ein 64 Bit-System bekommt man, indem man qemu-system-x86_64 verwendet.

Soll eine CD-ROM im Laufwerk der VM liegen und soll von dieser gestartet werden, erreicht man das zum Beispiel folgendermaßen:

qemu-system-i386 platte.img -m 512 -cdrom cdrom.iso -boot d

-m gibt die Größe des RAMs der VM in Megabyte an. Wenn man großzügig ist, kann man hier z. B. „2G“ angeben. Auf -cdrom folgt der Name einer ISO-Datei und mit -boot gibt man an, von welchem Laufwerk gestartet werden soll – dabei ist ein Laufwerksbuchstabe anzugeben, wie man es von DOS oder Windows gewohnt ist.

Weiter zu: Virtuelle Festplatte mounten


Nach oben Inhaltsverzeichnis

Valid HTML 4.01 Transitional