Inhalt
Inhalt

Beschriebenes Setup

Virtuelle Festplatte erstellen

VM starten

Virtuelle Festplatte mounten

Ins Netz

VM starten, Setup kontrollieren

Setup mit mehreren VMs

Nützliches

Ergänzungen und Nachträge

Im Folgenden ist beschrieben, wie man schnell zu einer virtuellen (qemu-) Maschine kommt und mit ihr (und eventuell weiteren) ins Netz geht.

Qemu ist ein Emulator für Prozessoren, der einem Betriebssystem bei Bedarf ein vollständiges System vorgaukeln kann. Die Homepage von qemu befindet sich hier: www.qemu.org

Wer es sehr eilig hat und nur eine virtuelle Maschine benötigt, die nicht ins Netz muss, liest nur die Abschnitte 2 und 3. Wer außerdem einen Blick in den letzten Abschnitt wirft, kann eine VM um ein Vielfaches beschleunigen.

Das Beschriebene läuft mit/auf/unter

  • Intel(R) Core(TM) i5-4590 @ 3.3 GHz, 8 GB RAM
  • Debian GNU/Linux 7.7/7.8, Kernel 3.2.0-4-amd64
  • QEMU emulator version 1.1.2 (Debian 1.1.2+dfsg-6a+deb7u6)

Inhalt

  1. Beschriebenes Setup
  2. Virtuelle Festplatte erstellen
  3. VM starten
  4. Virtuelle Festplatte mounten
  5. Ins Netz
  6. VM starten, Setup kontrollieren
  7. Setup mit mehreren VMs
  8. Nützliches
  9. Ergänzungen und Nachträge

Nach oben

Valid HTML 4.01 Transitional